Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Für mich bedeutet die Arbeit mit Patienten und ihren Angehörigen vor allem:

  • Aufklärung über die Inhalte der Ergotherapie
  • Motivation des Patienten, eigene Ziele zu erkennen und zu formulieren
  • Unterstützung von Angehörigen
  • zielorientierte, alltagsnahe Behandlung

Dafür ist wichtig, genau zuzuhören: Was will der Patient? Und was wollen die Angehörigen?

...und in der Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen:

  • ressourcenorientierte Sichtweise, "herausforderndes Verhalten" als Fähigkeit betrachten
  • jedes Verhalten als Bedürfnis nach etwas Bestimmtem erkennen und danach handeln ( KITWOOD)
  • Es gibt nicht DEN dementen Menschen sondern den Menschen mit Demenz
  • Demenz ist eine Lebensform am Ende des Lebens
  • biografisches Arbeiten als Grundlage des Verstehens von Menschen mit Demenz
  • Alltagsfähigkeiten erhalten, dem Alltag einen Sinn geben
  • Begegnungen schaffen, die dem Menschen mit Demenz WOHLBEFINDEN bringen, Wohlbefinden ist das Ziel in der Therapie mit an Demenz erkrankten Menschen!




 

 

ERGOTHERAPIE...

ist ein ärztlich verordnetes Heilmittel und ein wichtiges Element in der Rehabilitation, das sich auf Alltagsbetätigungen bezieht

 

ERGOTHERAPIE...

unterstützt die Wiederherstellung, Erhaltung oder Anpassung von Funktionen

des Körpers, des Geistes und der Seele im Bereich der "Teilhabe" des Alltagsumfeldes

 

 

ERGOTHERAPIE...

kommt zum Einsatz bei angeborenen oder erworbenen Einschränkungen im Alltag durch

Unfall, Behinderung, Erkrankungen

 

 

 

ERGOTHERAPIE...

gibt es in vielen Bereichen:

Neurologie, Psychiatrie, Pädiatrie, Geriatrie, Orthopädie, Chirurgie,

Rheumatologie, Onkologie

und findet statt in:

niedergelassenen Praxen, in Kliniken, in Krankenhäusern,

in Werkstätten für Behinderte, in Alters- und Pflegeheimen, im Zuhause des Patienten

 

ERGOTHERAPIE...

wird je nach Diagnose mit unterschiedlichen Maßnahmen durchgeführt:

  • motorisch- funktionell
  • sensomotorisch- perzeptiv
  • psychisch- funktionell
  • neuropsychologisch orientiert/ Hirnleistungstraining
  • thermische Anwendungen

 

ERGOTHERAPIE...

unterstützt den Betroffenen in für ihn wichtigen Betätigungen (klientenzentriert):

  • bei konkreten Alltagshandlungen
  • gegebenenfalls gestalterisch- kreativ
  • handwerklich, je nach Biografie
  • alltagsrelevant, individuell, realitätsnah


DENN:  Der Patient/ Klient ist der EXPERTE für seine Erkrankung und bestimmt die Richtung!



ERGOTHERAPIE...

...bedeutet Begleitung für individuell bedeutsame Lebensbereiche in

 

Selbstversorgung ( z.B. eigene Körperpflege, Mobilität )

Produktivität ( z.B. bezahlte und unbezahlte Arbeit, Haushaltführung )

Freizeit ( z.B. Erholung, Freizeitaktivitäten, soziale Kontakte)

 

ALSO: in allen Alltagshandlungen!!!