Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


 

Seit Januar 2013 gibt es einen neuen Heilmittelverordnungsvordruck. Dieser enthält ein Fach für den Indikationsschlüssel, der zwingend erforderlich ist für die Abrechnung von LANGFRISTIGEN GENEHMIGUNGEN und PRAXISBESONDERHEITEN.

 

Seit Januar 2017 gibt es erneut eine Aktualisierung der Ergotherapieverordnung. Diese beinhaltet zwei Fächer für ICD-10- Codes. Der erste ist für die Diagnose, der zweite, falls erforderlich für "Besondere Verordnungsbedarfe", die für den Arzt budgetfrei sind.

 

BITTE NUTZEN SIE DIE NEUESTE AUSGABE DES HEILMITTELKATALOGES

 

Das Rezept

 

Wichtig:

  • Eintrag des ICD- Codes
  • Übereinstimmung vonIndikationsschlüssel und Diagnose
  • Aufführen der Leitsymptomatik, passend zur Diagnose
  • richtige Verordnungsmenge in Bezug auf Arztkontakt

 

Hier finden Sie die neueste Verordnung als Muster:

 

https://www.kvno.de/downloads/verordnungen/02_Erlaeuterungen-Muster18.pdf

 

 

Für Privatpatienten wird ein Privatrezept benötigt.

Selbstzahler erhalten eine Unbedenklichkeitsbescheinigung oder ein Privatrezept.